Navigation
Malteser Arnsberg

Fachdienste

Führungstrupp

Der Führungstrupp (Zugtrupp) führt die Einsatzeinheit in ihren Einsätzen egal ob es ein geplanter Einsatz im Rahmen einer Großveranstaltung oder ein Alarmeinsatz ist. Dem Führungstrupp gehören neben dem Zugführer (ZF) und einem Führungsassistenten (Gruppenführer) zwei Führungsgehilfen (Helfer) an. Der Führungsassistent vertritt den Zugführer bei kurzer Abwesenheit, ist aber nicht der Stellvertreter des Zugführers. Als Ausstattung verfügt der Führungstrupp über ein Führungsfahrzeug, der durch die jeweilige Organisation gestellt wird.

Stärke

Standardmäßig hat der Führungstrupp eine Stärke von 1/1/2 4
Ihm steht ein KdoW (Kommandowagen) zur Verfügung.

   (ZF + GF + Helfer)

Aufgaben des Führungstrupp

  • stellt die Kommunikation und Kooperation mit der übergeordneten Führungsstelle und benachbarten Einheiten sicher, nimmt Einsatzaufträge entgegen und informiert über Lageentwicklung und Einsatzabwicklung;
  • nimmt die Feststellung und Beurteilung der Lage im Einsatzbereich der Einsatzeinheit vor;
  • erteilt Aufträge an die Gruppen der Einsatzeinheit und kontrolliert die Durchführung;
  • dokumentiert den Einsatzverlauf (Einsatztagebuch, Lagekarte);
  • trägt Sorge für die Sicherheit im Einsatz mit Unterstützung der Fach- und Führungskräfte;
  • trägt Sorge für die materielle Bedarfsdeckung der Einsatzeinheit durch Anforderung von Verbrauchs-, Gebrauchs- und Versorgungsgütern;
  • trägt Sorge für die Verstärkung, Ergänzung und Ablösung der Einsatzeinheit bzw. von Teileinheiten.

Führung des Trupps

 

 Stellv. Zugführer (ZF) Christian Ruzinski  

 Ausbildung: RA, ZF, Fernmelder, LRA / Praxisanleiter

 Mitglied seit: 1997

 Kontakt: sanitaetsdienst(at)malteser-arnsberg(dot)de

Sanitätsgruppe

Eine Sanitätsgruppe bildet die rettungsdienstliche Komponente der Einsatzeinheit in NRW. In Zusammenarbeit mit einem Notarzt des Rettungsdienstes, zwei RTW- und einer KTW-Besatzung können der Arzt und die 9 Helfer der Sanitätsgruppe in ihren Zelten

• 4 schwer verletzte Personen und
• 4 mittelschwer verletzte Personen oder
• ca. 20 leicht verletzte Personen gleichzeitig versorgen

Stärke 

Standardmäßig hat die Sanitätsgruppe eine Stärke von 1/3/6 10 
Ihr steht in Arnsberg ein ATW (Arzttruppwagen), ein KTW (Krankenwagen) und ein RTW (Rettungswagen) zur Verfügung.

  (ATW)    (RTW)     (KTW)

                                                

(GF, TF, Arzt, San-Helfer)                                                                (RA, RS)                                 (RS, RH)

 

Aufgaben der Sanitätsgruppe

• Dringend benötigtes Material wie Tragen, Decken, Sauerstoffgeräte, Sauerstoffflaschen, Verbandstoffe usw. an die Einsatzstelle bringen und die Notärzte und das Rettungsdienstpersonal -soweit notwendig- bei der Versorgung der Verletzten unterstützen
• Je nach Bedarf - die erforderlichen Infrastrukturen durch Einrichten eines Behandlungsplatzes (BHP) oder einer Patientenablage (PAL) schaffen.
• Ggf. Verletzte suchen und deren Erstversorgung durchführen.
• Erstversorgte Verletzte z.B. von Patientenablagen übernehmen und diese zum BHP bringen.
• Verletzte und Kranke bis zu deren Abtransport in die Krankenhäuser versorgen und betreuen.
• Die verletzten Betroffenen versorgen und dadurch den Rettungsdienst entlasten.
• Unverletzte Betroffene in ihre Obhut nehmen und diese betreuen.
• Für Registrierung und Dokumentation der Betroffenen sorgen.
• Die Organisation eines Rettungsmittelhalteplatzes übernehmen. 

Führung der Gruppe

 

 Gruppenführer (GF) Stefan Schandelle  

 Ausbildung: RS, GF, Fernmelder

 Kontakt: stefan(dot)schandelle(at)malteser-arnsberg(dot)de

 

Unsere Fahrzeuge

(RTW)    (KTW) (ATW)

 

 

 

 

 

Betreuungstrupp

Eine Betreuungsgruppe in einer Einsatzeinheit (EE) gliedert sich in zwei Trupps. Dem Trupp "Soziale Betreuung" - stationiert in Olsberg - und den Trupp "Unterkunft", welcher bei uns in Arnsberg steht. Zur Erfüllung der Aufgaben steh ein Betreuungs-Kombi und ein Anhänger-Betreuung (beides gestellt vom Land) zur Verfügung.

Die Betreuungsgruppe ist so ausgelegt, dass sie allein ca. 100 betreuungsdürftige Personen versorgen und / oder betreuen kann.

Sind aufgrund des Schadensereignisses und der Situation an der Einsatzstelle überwiegend Betreuungsaufgaben zu erfüllen, werden diese von der gesamten Einsatzeinheit durchgeführt

Die gesamte Einsatzeinheit kann bis zu 500 Personen, je nach notwendiger Betreuungsintensität unterbringen, verpflegen sowie sozial betreuen (in einer ortsfesten Anlage z.B. Turnhalle)

Stärke

- / 1 / 4 5

      (TF+Helfer)

Aufgaben der Betreuungsgruppe:

• Betreuen von unverletzten betroffenen Personen
• betreut und versorgt hilfsbedürftige Menschen mit lebensnotwendigen Versorgungsgütern
• leistet den Betroffenen überall dort Hilfe, wo sie sich aufgrund der Situation aus eigenen Kräften nicht selbst helfen können
• sorgt für Verpflegung und vorläufige, vorübergehende Unterbringung von Betroffenen
• führt Evakuierungsmaßnahmen durch


Führung des Trupps:

 

 Gruppenführerin (GF) Claudia Raseke

 Ausbildung: RH, exam. Altenpflegerin

 Kontakt: betreuungsdienst@malteser-arnsberg.de

 

Die Feldküche

Mal eben so 200 Liter Suppe und 2000 Bratwürstchen? Kein Problem für unser Team der Feldküche. Für die Erfüllung seiner Aufgaben steht Ihnen ein Betreuungs-LKW und ein Feldküchenanhänger (beides vom Land NRW) zur Verfügung. 

Stärke

- / 1 / 2 3

(TF + Helfer)

Aufgaben:

• Der Verpflegungstrupp ist für die Verpflegung sowohl von Betroffenen als auch von Einsatzkräften zuständig. Zu seinem Aufgabengebiet gehört unter anderem die Herstellung und Verteilung von:
• Warmverpflegung
• Kaltverpflegung
• Getränken

Aber auch Verpflegungsaufgaben im Kleinen, oder Cateringeinsätze gehören zur Palette der Aufgaben.

Führung des Trupps

Truppführer (TF) Bernhard Wiegelmann

Ausbildung: Sanitäter, Feldkoch

Kontakt:   verpflegung@malteser-arnsberg.de

 

 

 

Technik und Sicherheit

Die Gruppe „Technik und Sicherheit“ bildet mit ihrem Technik-Anhänger die technische Komponente einer Einsatzeinheit in NRW.

Stärke 

Standardmäßig hat der Trupp Technik & Sicherheit eine Stärke von -/1/3 4 
Ihm steht ein Zugfahrzeug (organisationseigen) und ein Anhänger-Technik (Land) zur Verfügung.

    (TF +Helfer)

Aufgaben:

• Die Bereitstellung elektrischer Energie (Errichten und Betrieben der mobilen Stromversorgungsanlage sowie deren Überwachung während des Betriebes)
• Ausleuchtung von Einsatz- bzw. Gefahrenstellen und Halteplätzen
• Beheizung von Betreuungs- und Behandlungszelten
• Absperrung und Absicherung von Einsatz- und Gefahrenstellen
• Gefahren während des Einsatzes erkennen und vermeiden
• Logistische Maßnahmen
• Koordination und Unterstützung der Sanitäts- und Betreuungshelfer beim Aufbau und der Ausstattung der erforderlichen Zelte.
• Beratung der Führungskräfte in Angelegenheiten der Unfallverhütung, Arbeitssicherheit und desGesundheitsschutzes

 

Ausstattung:

• Stromerzeuger 5 kVA, für den Anschluss von Beleuchtung und sonstigen elektrischen Geräten(Wasserkocher, Zeltheizung, etc.)
• Flutlichtstrahler (1000W) mit Stativ ausziehbar bis 4,6 m Höhe
• Zeltbeleuchtung, Tisch- und Arbeitsleuchten
• Verlängerungsleitungen, Kabeltrommeln und Verteiler für die Stromversorgung
• Gasheizung (Luftdurchsatz 800 m³ / Std.)
• Gasflaschen zum Betrieb der Zeltheizungen
• Warnschilder, Verkehrsleitkegel, Absperrmaterial
• Diverse Schilder zur Beschilderung von Einsatzstellen
• Feuerlöscher, Löschdecken
• Diverses Werkzeug
• Mehrzweckleiter bis 3,6 m aufklappbar
• Wassertanks je 20 Liter mit Zapfhahn
• Sanitätsmaterial
• Abfallsammler
•  u.v.m.

 

 

 

 

 

 

Jetzt Spenden klein - Altruja

Weitere Informationen

Christian Ruzinski
stellv. Zugführer
Tel. (02931) 4376
Fax (02931) 13444
sanitaetsdienst(at)malteser-arnsberg(dot)de
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE38370601201201216580  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7