Navigation
Malteser Arnsberg

Feierliche Einweihung der Malteser Begegnungsstätte Lanfertsweg 19

10.07.2020
1. Freuen sich über die neue Malteser Begegnungsstätte (v. r.): Petra Wachholz, stellv. Stadtbeauftragte, Christoph Weber, Bürgermeister, Vikar Guido Ricke, Dr. Karin Urselmann, Malteser Fundraising, Bernhard Wiegelmann, ehrenamtlicher Helfer, Elke Milošević, Koordinatorin Integrationsdienst, Heiner Westermann, Stadtbeauftragter, Karin Gräfin von Brühl, Diözesanoberin und stellv. Diözesanleiterin, Siegfried Krix, Diözesan- und Bezirksgeschäftsführer, Peter Simon und Josef Lumme, SBG Vorstand und weitere Malteser Helferinnen und Helfer – in Coronazeiten selbstverständlich mit Maske. Foto: Anke Buttchereit
2. Das Förderschild der Deutschen Fernsehlotterie wird bald seinen Platz am Eingang der Malteser Begegnungsstätte bekommen. Foto: Anke Buttchereit
3. Bürgermeister Christoph Weber bei seiner Ansprache. Foto: Anke Buttchereit
4. Segnung durch Vikar Guido Ricke. Foto: Anke Buttchereit
5. Eine neue Küche von der Firma MMB (Möbel Markt Bestwig). Zum Kauf spendierte MMB-Geschäftsführerin Derya Eroglu noch ein neues Topfset im Wert von fast 500 Euro. Foto: Anke Buttchereit

Der neue Treffpunkt im Mescheder Norden bietet einen Ort der Vernetzung, des Austausches und der Hilfe für Jung und Alt, für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund unter dem Motto „Gemeinsam gegen das Alleinsein“.

 

Meschede. Einige wenige handwerkliche Dinge sind noch zu tun, bis die ersten Besucher im Lanfertsweg begrüßt werden können. Zwar steht schon eine funktionsfähige Küche, die neuen Sanitäranlagen sind installiert, aber die Corona-Pandemie hat auch hier dem Zeitplan einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das konnte die Malteser aber nicht davon abhalten – wie es Malteser-Tradition ist – für die Räumlichkeiten und alle Menschen, die dort zusammentreffen, Gottes Segen zu erbitten.

 

Der Einladung der Malteser folgten Bürgermeister Christoph Weber, Josef Lumme und Peter Simon vom Vorstand der Siedlungs- und Baugenossenschaft Meschede eG (SBG), Malteser Diözesanoberin und stellvertretende Diözesanleiterin Johanna Gräfin von Brühl, Dr. Karin Urselmann, Fundraiserin der Landes- und Regionalgeschäftsstelle der Malteser NRW, Diözesan- und Bezirksgeschäftsführer der Malteser in der Erzdiözese Paderborn Siegfried Krix und, Ilona Schäfer, Diözesanreferentin Soziales Ehrenamt sowie Malteser Ortsseelsorger Vikar Guido Ricke. Ein Gruß und besonderer Dank ging von den Gastgebern Heiner Westermann, Stadtbeauftragter der Malteser in Meschede und Elke Milošević, Koordinatorin des Malteser Integrationsdienstes an die Lotsinnen und Lotsen, die aufgrund der Verordnungen leider nicht mit dabei sein konnten, für ihre sehr engagierte Arbeit und ihre Geduld.

 

Insgesamt 178 qm stehen zur Verfügung, wenn in wenigen Wochen dort das Internationale Frauencafé, regelmäßige Sprechstunden, gemeinsame Frühstücke und weitere abwechslungsreiche Angebote stattfinden. Ein Programm für jedes Alter, für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, das in erster Linie den Alltag der Bürgerinnen und Bürger im Quartier Mescheder Norden bereichern soll. Beziehungen können entstehen und gelebt werden.

 

Ein Anliegen, das besonders Elke Milošević und Heiner Westermann am Herzen liegt. Gemeinsam wurde mit Unterstützung der SBG ein Konzept zum Umbau der Räumlichkeiten entwickelt. Als dann die Fördermittelzusage der Deutschen Fernsehlotterie eintraf, fiel der offizielle Startschuss für die Arbeiten im Lanfertsweg 19. Die Deutsche Fernsehlotterie ist die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands. Ein Großteil der Einnahmen fließt über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland. Gleichzeitig bietet die Fernsehlotterie ihren Mitspielern die Chance auf Millionengewinne, Sofortrenten und attraktive Sachgewinne.

Fundraiserin Dr. Karin Urselmann freut sich, dass die Fördermittel hier gut und sinnstiftend eingesetzt werden.

 

Dem schloss sich Bürgermeister Christoph Weber an: „Wir begrüßen es sehr, dass die Malteser sich in diesem Stadtteil – der wie kein anderes Quartier in Meschede für Vielfalt steht – engagieren. Hier sehen wir gemeinsam viel Potential; ein Standort, der goldrichtig ist für dieses Projekt mit der engen Nachbarschaft zum AKI, Kindergarten und Kirchenzentrum.“

Elke Milošević und viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer werden in Zukunft das Projekt unter dem Motto „Gemeinsam gegen das Alleinsein“ mit Leben füllen. Alle freuen sich sehr, bald Gäste zu den verschiedenen Angeboten begrüßen zu können.

Zum feierlichen Abschluss segnete Vikar Guido Ricke die Anwesenden, die Räumlichkeiten und alle Menschen, die sich bald im Lanfertsweg 19 begegnen werden.

 

Die Malteser Begegnungsstätte Lanfertsweg 19 wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE38370601201201216580  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7